Künzle wird nicht gesperrt

Mike Künzle von den ZSC Lions erhält keine Spielsperre.

Nach dem Playoff-Spiel der National League vom 17. März 2018 zwischen den ZSC Lions und dem EV Zug wurde gegen Mike Künzle von den ZSC Lions ein ordentliches Verfahren eröffnet wegen eines möglichen unerlaubten Körperangriffs oder eines möglichen Bandenchecks gegen Garrett Roe.

Nach eingehender Prüfung hat der Einzelrichter für Disziplinarsachen Leistungssport das Verfahren eingestellt. Gegen Mike Künzle wird somit keine Spielsperre ausgesprochen.

Artikelfoto: ZSC Lions