Olten holt Sharp und Rexha

Die beiden Stürmer wechseln per sofort zum EHC Olten. Sharp stösst von den Vienna Capitals, Rexha aus Chur zum EHCO.

Der EHC Olten hat im Hinblick auf die Playoffs einen dritten Ausländer verpflichtet. MacGregor Sharp hat in Olten einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben. Der 185cm und 84 kg schwere Stürmer spielte die letzten drei Jahre in Wien mit den Capitals, mit denen er im letzten Jahr die EBEL-Meisterschaft gewann. Sharp hat sich in der EBEL einen guten Namen als hartnäckiger Center und Winner- und Leadertyp gemacht, der auch dorthin geht, wo es wehtut.

Vor seinem Engagement in der österreichischen Hauptstadt spielte der heute 32-Jährige bei Bolzano, wo er als Playoff-Topscorer ebenfalls den Titel holte. 2009 schnupperte er bei den Anaheim Ducks auch kurz NHL-Luft. MacGregor Sharp landet heute Nachmittag in Zürich-Kloten und reist danach weiter nach Schaffhausen, wo sich das Team derzeit auf die Playoffs vorbereitet.

Rexha kommt mittels B-Lizenz

Alban Rexha hat von seinem aktuellen Arbeitgeber EHC Chur die Freigabe erhalten, um mittels B-Lizenz mit dem EHC Olten die anstehenden Playoffs zu bestreiten. Der Emmentaler Stürmer hatte im Januar einen neuen Vertrag für die Saison 2018/19 in Olten unterschrieben. Nachdem nun die Churer frühzeitig den Ligaerhalt in der MySports-League geschafft haben, wird er sich schon diese Saison das EHCO-Dress überziehen.

Rexha verpasste die letzten Wochen verletztungsbedingt, gab aber am letzten Wochenende sein erfolgreiches Meisterschafts-Comeback. Auch er stösst heute zur Mannschaft.

Artikelfoto: EHC Olten