Saibene bestätigt Interesse an FCZ-Koné

Geht es nach Saibene und Co., dann wechselt Koné nach Bielefeld. Ob der FCZ dabei allerdings mitspielt, ist ungewiss.

Dass Arminia Bielefeld grosses Interesse an Moussa Koné vom FC Zürich hat, ist inzwischen bestätigt. Gegenüber dem "Westfalen Blatt" erklärte Cheftrainer Jeff Saibene: "Er ist ein interessanter Spieler. Ein robuster, extrem schneller Stürmer, der 16 Tore für den FCZ geschossen hat. Zürich ist aufgestiegen."

Das Problem: Bei den Stadtzürchern steht der 20 Jahre junge Senegalese noch bis 2019 unter Vertrag. Zudem erklärte ihn Ancillo Canepa zuletzt für unverkäuflich. Womöglich aber nur um den Preis hochzutreiben.

Als weitere Problematik kommt hinzu, dass auch der HSC Montpellier und Ligue 1-Rückkehrer Racing Strasbourg ein Auge auf den torgefährlichen Youngster geworfen haben. Es scheint also eher unwahrscheinlich, dass Koné nächste Saison an der Seite von Basel-Leihspieler Andraz Sporar für den deutschen Zweitligisten stürmt.

Artikelfoto: derJani (CC0 Public Domain) - (Symbolbild)