Team Canada mit 14 NLA-Cracks am Spengler Cup

23.12.2014 17:35 |

Marc-André Gragnani wird das Ahornblatt auf der Brust tragen. - Loxy!! (CC BY-2.0)

Team Canada hat 24 Spieler für den Spengler Cup vom 26. bis 31. Dezember aufgeboten. 13 Spieler sind aus der Schweizer National League A, einer aus der National League B. Zudem werden sieben Spieler aus der AHL das Aufgebot ergänzen, zwei aus der finnischen Liga sowie Ben Walter vom EC Salzburg, dem aktuellen Leader der österreichischen EBEL.

Mit vier Spielern stellt der SC Bern, derzeitiger Dritter der National League A den grössten Teil der Mannschaft. Auf der Goalie-Position spielt Nolan Schaefer, in der Verteidigung Marc-André Gragnani und im Sturm Byron Ritchie und Bud Holloway. Obwohl in diesem Jahr kein aktueller NHL-Spieler auf dem Eis brillieren wird, weht ein Hauch NHL-Luft durch die Vaillant Arena. Die grösste Erfahrung aus der stärksten Liga der Welt nimmt Jim Vandermeer (Kloten) mit über 1'000 NHL-Einsätzen mit.

Trainiert wird Team Canada am diesjährigen Spengler Cup von Head Coach Guy Boucher (Bern) und seinem Assistenten Serge Pelletier (Ambri-Piotta).

100 Jahre Team Canada

Das erste Spiel am Spengler Cup absolviert Team Canada am Eröffnungsabend gegen den Hockey Club Davos. Es wird dies in einem Jubiläums-T-Shirt tun. Hockey Canada feiert in diesem Jahr das 100-Jahr-Jubiläum. Die Wurzeln für diese Erfolgsgeschichte reichen in die schwierige Zeit des 1. Weltkrieges zurück. Etablierte sich 1904 in den USA bereits professionelles Hockey, war das Spiel in Canada noch resolut von Amateuren betrieben. Dies änderte sich vier Jahre später. Hockey wurde ebenfalls "professionell". Allerdings in erster Linie mit dem Fokus zu unterscheiden, welche Spieler bezahlt wurden und welche dies ohne Entschädigung taten.

Die Canadian Amateur Hockey Association wurde schliesslich im Dezember des Jahres 1914 im Château Laurier in der kanadischen Hauptstadt Ottawa von den Treuhändern des Allan Cup gegründet. Dies mit dem Ziel, sowohl professionelles Hockey als auch die Amateure unter einem Dach zu vereinen, beides zu leiten und das populäre Spiel für das kommende Jahrhundert und darüber hinaus zu entwickeln. Betrachtet man die Popularität des Team Canada im 21. Jahrhundert darf unumwunden attestiert werden, dass dies den Gründern gelungen ist.

Aufgebot Team Canada:
Goalies: Drew MacIntyre (Charlotte Checkers/AHL), Nolan Schaefer (SC Bern).

Verteidigung: Joel Kwaitkowski (Gottéron), Micki Dupont und Jim Vandermeer (Kloten), Derrick Walser (Rapperswil), Marc-Andre Gragnani (Bern), Brendan Mikkelson (Toronto Marlies/AHL), Steve McCarthy (letzter Club Springfield Falcons/AHL), Ryan Parent (St. John’s IceCaps /AHL)

Sturm: Alexandre Giroux (Ambri-Piotta), Jeff Tambellini (Gottéron), Byron Ritchie (Bern), Marc-Antoine Pouliot (Gottéron), Brett McLean (Lugano), Bud Holloway, Colby Genoway (Lausanne), Curtis Hamilton (Oklahoma City Barons/AHL), Chris DiDomenico (Langnau), Mike Hedden (Assat, Finnish Liiga), Ben Walter (EC Salzburg), Ryan Martindale (San Antonio Rampage/AHL), Stefano Giliati (Blues), Jerome Samson (Syracuse Crunch/AHL).

Eishockey, Eishockeynews, Spieler EH, Eishockey Kategorie Top, Videos Eishockey, Eishockey Gerüchte Kat., Events, Eishockey Transfers, Draft, Teams