Aufgebot Nationalmannschaft
Trainer
Patrick Fischer
Tommy Albelin
Christian Wohlwend
Thierry Paterlini
Peter Mettler
Benoit Pont
Torhüter
Luca Boltshauser
Gilles Senn
Verteidiger
Michael Fora
Fabian Heldner
Dean Kukan
Christian Marti
Mirco Müller
Claude-Curdin Paschoud
Yannick Rathgeb
Jonas Siegenthaler
Dave Sutter
Stürmer
Enzo Corvi
Luca Fazzini
Christoph Bertschy
Fabrice Herzog
Nico Hischier
Gregory Hofmann
Lino Martschini
Timo Meier
Noah Rod
Dario Simion
Pius Suter
Joel Vermin
Samuel Walser
Geschichte

Der Verband wurde am 27. September 1908 als Nachfolgerverband der seit 1904 bestehenden Eishockey-Vereinigung in der Romandie, "Ligue de hockey sur glace de la Suisse romande", gegründet. 1968 gestand man der Nationalliga (heute National League), die bis dahin unter dem SEHV spielte, weitgehend Autonomie zu. 1990 wurde der "Fonds Jean Tinguely" gestiftet, womit Nachwuchs-Projekte unterstützt werden sollen. 2000 übernahm die Sportagentur IMG Suisse SA die Vermarktung des SEHV, der die Rechte aber schon 2001 wieder zurückkaufte. Später erfolgte die Umbenennung in Swiss Ice Hockey Association. Zum 1. Juni 2011 fusionierte die SIHA mit der National League und der Regio League zur heutigen Swiss Ice Hockey Federation.

Erfolge

Olympische Spiele

1948 St. Moritz (Bronze)

1928 St. Moritz (Bronze)

 

Weltmeisterschaften

1935 Schweiz (Silber)

2013 Schweden (Silber)

1930 Österreich/Frankreich/Deutschland (Bronze)

1937 Grossbrittanien (Bronze)

1939 Schweiz (Bronze)

1950 Grossbritannien (Bronze)

1951 Frankreich (Bronze)

1953 Schweiz (Bronze)