2015 weniger Unfälle in St. Gallen

15.02.2016 09:32 | Von: Stadtpolizei St. Gallen

Die jährliche verkehrspolizeiliche Statistik der Stadtpolizei St. Gallen liegt vor. Die polizeilich erfassten Verkehrsunfälle haben im Jahr 2015 erneut abgenommen. Die Anzahl verletzter Personen nahm im Vergleich zum Vorjahr leicht zu. Die Geschwindigkeitseinhaltung in Bezug auf die Legislaturziele ist positiv. Bei Fahren in nicht fahrfähigem Zustand zeigt sich ein leichter Rückgang.


Die Anzahl polizeilich erfasster Verkehrsunfälle hat im Jahr 2015 erneut abgenommen. Die Stadtpolizei St. Gallen registrierte 461 Unfälle - das sind 10 Verkehrsunfälle weniger als im Jahr 2014. Insgesamt wurden 6 Personen mehr verletzt als im Vorjahr und die Anzahl stieg somit auf 181. Leider gab es im Jahr 2015 zwei Verkehrsunfälle mit Todesfolge.

Bei den Unfallursachen hat sich gezeigt, dass Unfälle aufgrund von Geschwindigkeitsüberschreitungen stark zurückgegangen sind. Waren es vor vier Jahren noch 60 Unfälle, lag die Zahl im Jahr 2015 noch bei lediglich 17.

Die Einhaltungsquote in Bezug auf Geschwindigkeitsbegrenzungen liegt teilweise deutlich über den Legislaturzielen von 2013 bis 2016. Einzig bei den mobilen Messungen nahm dieser Wert leicht ab, wobei er noch immer im Rahmen der Legislaturziele liegt.

Weniger unter Alkohol- und Drogeneinfluss erwischt

Im Jahr 2015 wurden im Vergleich zu den Vorjahren weniger Personen in nicht fahrfähigem Zustand durch die Stadtpolizei St. Gallen angehalten. Dies, obwohl in etwa gleich viele Kontrollen durchgeführt wurden. Insgesamt wurden 303 Personen wegen Fahren in nicht fahrfähigem Zustand angezeigt. Im Jahr 2014 waren es noch 316.

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland