98 Personen vor SCB - Biel kontrolliert

04.01.2015 16:13 |

Am Samstag fand in Bern der Hockeymatch SC Bern gegen den EHC Biel (1:5) statt. Der grösste Teil der Gästefans reiste wie geplant mit dem Extrazug an und bestieg am Bahnhof Wankdorf die bereitgestellten Busse.

Rund 100 Gästefans reisten gegen 18.30 Uhr mit der S-Bahn ins Wankdorf. Die mehrfache Aufforderung, dort die Extrabusse zu benutzen, ignorierten sie und marschierten auf der Fahrbahn der Tell- und Rodtmattstrasse Richtung Hockeystadion. Kurz vor dem Guisanplatz wurden 98 Personen durch die Polizei gestoppt und vor Ort einer Personenkontrolle unterzogen. Sämtliche Personen wurden danach wieder entlassen. Die Kontrolle verlief aus polizeilicher Sicht ruhig und war um 1945 Uhr beendet.

Verkehr wurde behindert

Nach der Kontrolle wurden am Boden mehrere Sturmhauben, selbstgebastelte Knallkörper, Zahnschütze sowie kleinere Mengen Betäubungsmittel gefunden. Die Gegenstände konnten keinen Personen mehr zugeordnet werden.

Aufgrund des Marschs und der Kontrolle kam es während rund zwanzig Minuten zu Verkehrsbehinderungen im Bereich der Rodtmattstrasse. Auch die Extrabusse mit den ordentlich angereisten Gästefans mussten umgeleitet werden.

Nach dem Spiel kam es zu keinen weiteren Vorkommnissen. Die Abreise der Gästefans verlief ruhig und gemäss den Vorgaben.

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland