Aargau: Vorsicht vor "Teer-Hausierern"

03.06.2015 12:26 |

Einmal mehr sind im Aargau Leute unterwegs, die an der Haustüre Asphaltarbeiten feilbieten. Diese sind meist unprofessionell ausgeführt und überteuert. Die Kantonspolizei Aargau warnt vor solchen betrügerischen Teer-Kolonnen.


Allein am Dienstag traten solche dubiosen Handwerker in Wohlen und Hendschiken auf. Die betroffenen Hauseigentümer liessen sich dazu überreden, den Hausvorplatz zu asphaltieren. Noch während die Arbeiten im Gang waren, kamen Zweifel auf. Richtigerweise verständigten die Auftraggeber die Polizei. Diese überprüfte die Handwerker, welche danach abzogen.

Seit einigen Wochen häufen sich solche Meldungen, was zeigt, dass solche "Teer-Hausierer" wieder vermehrt aktiv sind. Das Phänomen ist der Polizei indes schon lange bekannt. So handelt es sich bei den Arbeitern in aller Regel um Personen aus Grossbritannien oder Polen, die mit Lieferwagen unterwegs sind. Ihre zuweilen in aufdringlicher Weise feilgebotenen Arbeiten werden meist unfachmännisch, dafür aber zu Wucherpreisen ausgeführt. Strafrechtlich bewegen sich diese Hausierer im Grenzbereich. Die Polizei kontrolliert solche Personen jedoch konsequent.

Die Kantonspolizei Aargau rät, die Hände von den dubiosen Angeboten solcher Handwerker zu lassen. Solche bieten zuweilen auch Dachsanierungen oder Vorplatzreinigungen an. In jedem Fall sollte die Polizei (Notruf 117) gerufen werden.

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland