Affoltern am Albis: Strolchenfahrt endet mit Crash

13.02.2016 13:05 | Von: Kantonspolizei Zürich

Die Kantonpolizei Zürich hat am frühen Samstagmorgen in Affoltern am Albis zwei Burschen verhaftet, nachdem sie vor der Polizei geflüchtet sind. Verletz worden ist niemand.


Endstation. - Kapo Zürich

Eine Patrouille wurde gegen 6 Uhr auf einen Wagen aufmerksam, bei welchem die erforderlichen Kontrollschildern fehlten. Die Polizisten forderten den Lenker des Fahrzeuges mit der Matrixleuchte "Stopp Polizei" und Cis-Gis-Horn zum Anhalten auf. Der Lenker wich der Patrouille aus, beschleunigte das Auto und ergriff sofort die Flucht.

Im Anschluss überfuhr der Junge eine Kreisverkehrsinsel, prallte in einen Elektroverteilkasten und kam an einer Hausfassade zum Stillstand. Die sofort anwesende Polizeipatrouille konnte den Fahrer umgehend verhaften. Der Beifahrer flüchtete zu Fuss; wurde jedoch vom schnellen Polizisten eingeholt und ebenfalls arretiert.

Bei der anschliessenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Lenker erst 16 Jahre alt war. Er hatte seinem Vater ein Auto entwendet und sich zusammen mit einem gleichaltrigen Kollegen auf die Strolchenfahrt gewagt.

Strom weg

Wegen des Unfalls hatten einige Gewerbebetriebe in der Nähe vorübergehend keinen Strom mehr. Spezialisten des EKZ konnten den Defekt nach einiger Zeit beheben.

Gegen den 16-jährigen Schweizer wird nun wegen diverser Übertretungen und Vergehen gegen das Strassenverkehrsgesetz und wegen Hinderung einer Amtshandlung an die zuständige Jugendanwaltschaft rapportiert. Der Beifahrer wird sich als Mittäter zu verantworten haben.

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland