Alleinkollision in Matten fordert Schwerverletzten

15.10.2015 15:23 | Von: Kantonspolizei Bern

Am Mittwochabend ist es in Matten (St. Stephan) zu einem Selbstunfall gekommen. Ein Lastwagenlenker wurde dabei schwer verletzt und musste mit der Rega ins Spital geflogen werden. Die Strasse war während mehrerer Stunden gesperrt.


Der verunfallte Lastwagen wurde heute Donnerstag geborgen. - Kapo Bern

Der Unfall wurde der Kantonspolizei Bern am Mittwoch, um 17.45 Uhr, gemeldet. Ersten Abklärungen zufolge war ein 22-jähriger Lastwagenlenker auf der Oberstegstrasse von Matten (Gemeinde St. Stephan) in Richtung Oberstocken unterwegs, als sein Fahrzeug aus noch ungeklärten Gründen rechts von der Strasse abkam. In der Folge stürzte es eine Böschung hinunter, wobei es sich überschlug und schliesslich auf der Seite liegend zum Stillstand kam. Der Fahrer wurde beim Unfall aus dem Lastwagen geschleudert und unter einem Baumstamm eingeklemmt.

Dritte übernahmen die Erstbetreuung des schwer verletzten Mannes. Zusammen mit den Einsatzkräften der Feuerwehren Zweisimmen und St. Stephan konnte er geborgen werden. Er wurde zunächst durch ein Ambulanzteam betreut und danach mit der Rega ins Spital geflogen. Die Oberstegstrasse war für die Dauer der Unfallarbeiten nicht befahrbar.

Das Unfallfahrzeug wurde am Donnerstagmorgen geborgen. Aufgrund der Bergungsarbeiten musste die Oberstegstrasse erneut für mehrere Stunden gesperrt werden.

Der genaue Unfallhergang wird von der Kantonspolizei Bern untersucht.

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland