Boilerbrand in Winterthur - über 100'000 Franken Schaden

15.10.2015 14:13 | Von: Kantonspolizei Zürich

Beim Brand eines Boilers im Keller eines Reiheneinfamilienhauses ist am Mittwoch in Oberwinterthur ein Schaden von über 100'000 Franken entstanden.


Als ein Nachbar nach 21.00 Uhr die Post der abwesenden Besitzerin in ihr Einfamilienhaus brachte, stellte er einen massiven Rauchgeruch fest und hörte das Geräusch von fliessendem Wasser aus dem Untergeschoss. Die ausgerückten Rettungskräfte stellten fest, dass im Keller ein Brand ausgebrochen war.

Die entstandene Hitze brachte eine Wasserleitung zum Bersten, wodurch die Flammen erloschen. Die ausgerückte Berufsfeuerwehr Winterthur musste die Liegenschaft entlüften. Der Russ- und Rauchschaden im gesamten Haus wird auf über 100'000 Franken geschätzt.

Abklärungen durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich ergaben, dass ein technischer Defekt am Boiler das Feuer auslöste.

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland