Die Schweizer freut's: Frühling mitten im Februar

16.02.2014 10:18 |

Der Frühling nähert sich in grossen Schritten. - mueritz (CC BY-SA-3.0)

Wie Pascal Hobi von "MeteoNews" in einer Mitteilung schreibt, erlebten zahlreiche Regionen der Schweiz gestern mitten im Februar einen beinahe schon frühlingshaften Samstag. Aber auch der Föhn in den Alpentälern war stürmisch, und auf den Gipfeln wurden gar Orkanböen gemessen.

Verantwortlich für die milden Temperaturen waren einerseits der zum Teil stürmische Föhn in den Alpentälern sowie ein im Tagesverlauf auf der Vorderseite einer Kaltfront aufkommender Südwestwind. Auch die mittlerweile bereits wieder etwas kräftigere Sonne trug das ihre dazu bei. Am wärmsten war es mit 17 Grad in Vaduz. Der Föhn erreichte im Urner Reusstal mit knapp 100 km/h die höchsten Werte. Auf den Gipfeln tobte der Südwestwind gar mit Orkanböen. So verzeichnete die Messstation Les Diablerets 134 km/h.

Neuschnee im Anmarsch

Heute Sonntag sinkt die Schneefallgrenze insbesondere in Teilen Graubündens stellenweise bis in die Täler ab. Ansonsten liegt sie je nach Niederschlagsintensität meist zwischen 700 und 1000 Metern. In Graubünden, insbesondere in Mittel- und Südbünden, rechnet "MeteoNews" bis Montagabend oberhalb von 1000 Metern mit rund 30 bis 50 Zentimetern Neuschnee.

Da in diesen Gebieten schon jetzt ein Mehrfaches der für diese Jahreszeit üblichen Schneemengen liegt, dürfte sich die Lawinensituation nochmals merklich verschärfen.

Schweiz, Produkterückruf, Wetter