Douglas Costa nicht zu Juve - Das ist der Grund

30.06.2017 13:27 | Von: pad

Der Costa-Transfer ist so gut wie gescheitert. Juve nimmt Abstand vom Bayern-Star und das hat einen ganz bestimmten Grund.


Lange galt der Wechsel von Douglas Costa zu Juventus Turin als fast perfekt, doch nun kommt alles anders. Die "Alte Dame" hat den FC Bayern München gemäss fussballinfos.ch darüber informiert, dass man den 26-jährigen Flügelstürmer aus Brasilien nicht verpflichten werde. Dabei hatte sich Massimiliano Allegri unlängst intensiv für die Verpflichtung des Samba-Kickers eingesetzt.

Hinter dem gescheiterten Deal steckt ein Landsmann von Douglas Costa. Gemeint ist Danilo von Real Madrid. Der Rechtsverteidiger soll im Piemont nämlich Dani Alves ersetzen, der seinen Vertrag am Donnerstagabend aufgelöst hat - vermutlich um zu Manchester City zu wechseln.

Danilo anstatt Douglas Costa

Weil Alves im Gegensatz zu Costa und Danilo über einen spanischen Pass verfügt - also nicht als Nicht-EU-Ausländer zählt - kann Juve nur einen der beiden Brasilianer verpflichten, denn es ist im aktuellen Transferfenster nur noch ein Platz für einen Nicht-EU-Ausländer frei. Dies weil italienische Klubs pro Transferperiode maximal zwei Nicht-EU-Ausländer verpflichten dürfen und man mit dem Uruguayer Rodrigo Bentancur von den Boca Juniors bereits einen solchen Deal getätigt hat.

Unseren Informationen zufolge zieht der italienische Rekordmeister Danilo Douglas Costa vor und wird sich für die Offensive anderweitig umschauen. Blöd gelaufen für den Bayern-Star...

Artikelfoto: Soccer Ru (CC BY-SA-3.0)

Fussball, News, Verträge, News, News, Verletzungen, Pressemitteilungen, News, News, Gerüchte