Eishockey-WM 2020 in der Schweiz

15.05.2015 13:24 |

Die Swiss Ice Hockey Federation wird den Event im Rahmen eines JVs mit Infront ausrichten - aktuell sind Zürich und Lausanne als Austragungsorte angedacht.


Das Zürcher Hallenstadion wird als Hauptspielort fungieren. - _becaro_ (CC BY-SA 2.0)

Die Schweiz wird Ausrichter der IIHF Eishockey Weltmeisterschaft 2020. Der internationale Eishockey-Verband IIHF hat der Swiss Ice Hockey Federation (SIHF) heute im Rahmen seines Kongresses in Prag den Zuschlag gegeben. Damit trägt die Schweiz den knapp dreiwöchigen internationalen Grossanlass nach 2009 erneut aus. Dabei sind Zürich als Hauptort und Lausanne als Zweitort sowie Zug als Reservestandort angedacht. Der definitive Entscheid über die Austragungsorte ist im Laufe des kommenden Jahres zu erwarten.

Die Organisation und nationale Vermarktung wird die SIHF im Rahmen eines 50/50 Joint Ventures gemeinsam mit Infront umsetzen. Das internationale Sportmarketing-Unternehmen hat den Verband bereits in der Bewerbungsphase unterstützt. Direktor des Organisationskomitees wird Gian Gilli, der mehr als 20 Jahre Erfahrung aus verschiedenen Führungspositionen im Schweizer Sport mitbringt - darunter auch die OK-Leitung bei der IIHF Eishockey Weltmeisterschaft 2009.

LOVE. ICE HOCKEY

Das Eishockey-Spektakel wird im April/Mai 2020 unter dem Motto LOVE. ICE HOCKEY stattfinden. Das Event-Logo (als Element eines ganzheitlichen CIs) vereint in seiner Symbolik das heimische Edelweiss mit einen Eiskristall, lehnt sich grafisch an sportspezifische Formen an (Puck und Stock) und greift das Schweizer Kreuz und die rot-weisse Farbenwelt auf.

Stimmen zur Vergabe

René Fasel, IIHF Präsident, erläuterte: "Die Swiss Ice Hockey Federation hat sich mit einem überzeugenden Konzept dafür empfohlen, einmal mehr den grössten Event im internationalen Eishockey auszutragen. Wir sind sicher, dass die Teams, Fans, Sponsoren und Medien erneut eine erstklassig organisierte Weltmeisterschaft erleben werden - in einem Gastland mit langer Eishockeytradition, kurzen Wegen und sehr guter Infrastruktur."

Marc Furrer, SIHF Präsident, sagte: "2020 wird die Schweiz einmal mehr zum Gastgeber der weltweiten Eishockey-Elite und damit zum Zentrum der Aufmerksamkeit von Millionen Zuschauern. Unser Ziel ist es, dem Schweizer Eishockey mit der Weltmeisterschaft wertvolle Impulse zu geben, so dass es weiterhin eine führende Rolle in unserer Sportlandschaft spielt. Die Partnerschaft mit Infront erlaubt es uns, an die erfolgreiche Zusammenarbeit anlässlich der WM 2009 anzuknüpfen und von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens in unserem Sport zu profitieren."

Philippe Blatter, President & CEO von Infront, ergänzte: "In der Schweiz gehört Eishockey zu den drei populärsten Sportarten und die Liga verzeichnet den grössten Zuschauerschnitt Europas. Damit hat die IIHF WM 2020 die besten Voraussetzungen für eine einzigartige Stadionatmosphäre, die auch die Zuschauer an den Bildschirmen weltweit mitreissen wird. Wir werden unsere Expertise aus der erfolgreichen Zusammenarbeit bei der Organisation vergangener IIHF Eishockey Weltmeisterschaften beitragen - um in der Schweiz einen Höhepunkt des Sportjahres 2020 zu realisieren."

Eishockey, slater_jim, hayes_ryan, guerra_uinter, sprunger_julien, lazarevs_michael, lersch_yannick, vauclair_tristan, liniger_michael, gailland_jeremy