Embolos Zukunftsentscheidung weiter offen

23.10.2015 08:09 | Von: P.D.

Der Embolo-Poker ist noch völlig offen. Dies hat sein Berater nun höchstpersönlich klargestellt.


Objekt der Begierde: Breel Embolo. - Martin Meienberger / meienberger-photo

Alle wollen ihn, doch bislang hat ihn der FC Basel für sich allein. Die Rede ist von Breel Embolo. Das 18-jährige Ausnahmetalent wird von halb Europa gejagt. In erster Linie buhlen allerdings der VfL Wolfsburg und Juventus Turin um den Jung-Internationalen.

Fakt ist: Embolo hat am Rheinknie noch Vertrag bis 2019. Wahrscheinlich ist: Diesen wird er wohl kaum erfüllen. Wohin es das Stürmerjuwel aber verschlägt ist momentan noch völlig ungewiss.

Gegenüber der "Sport Bild" plauderte Berater Erdin Shaqiri aus dem Nähkästchen. "Breel hat sich für keinen Verein entschieden - weder für den VfL Wolfsburg noch für einen anderen Klub. Wolfsburg und Gladbach wollten Embolo im Sommer. Wolfsburg hat sich aber erst zwei Tage vor Transferschluss gemeldet. Das war zu spät und unserer Meinung nach noch zu früh für Breel. Jedoch ist Breel kein Spieler, der in zwei Tagen entscheiden kann und will.", legte Xherdan Shaqiris Bruder die Fakten auf den Tisch.

Fussball, News, Verträge, News, News, Verletzungen, Pressemitteilungen, News, News, Gerüchte