EVZ-Holden für Armbruch-Foul fünf Spiele gesperrt

06.02.2015 16:14 |

Der Einzelrichter für Disziplinarsachen Leistungssport, Reto Steinmann, hat Josh Holden, Stürmer des EV Zug, für seinen Stockschlag mit Verletzungsfolge gegen Tommi Santala (Kloten Flyers) für fünf Pflichtspiele gesperrt und mit 2'000 Franken gebüsst.

Im Meisterschaftsspiel der National League A zwischen den Kloten Flyers und dem EV Zug (4:3 n.V.) vom 31. Januar 2015 hatte Holden gegen Tommi Santala, Stürmer der Kloten Flyers, in der 63. Spielminute einen Regelverstoss nach 159 iii IIHF (slashing) begangen. Tommi Santala brach sich durch die Schlagwirkung den Unterarm und fällt für sechs bis acht Wochen aus (eishockeyticker.ch berichtete).

Schweres Verschulden

Das Verschulden wiegt nach Auffassung des Einzelrichters erheblich bis schwer. Das Verhalten von Holden offenbare auch eine gewisse Rücksichtslosigkeit und der Gegenspieler konnte den Angriff in dieser Form nicht erwarten. Zudem ist Holden erheblich vorbelastet.

In Erwägung sämtlicher Strafzumessungskriterien sowie der Vorgeschichte ist eine Sperre für fünf Meisterschaftsspiele in Verbindung mit einer Busse von 2'000 Franken angemessen.