Fatale Verwechslung in St. Gallen

23.10.2015 10:03 | Von: Stadtpolizei St. Gallen

Am Donnerstagnachmittag verwechselte ein Autofahrer auf der Dreilindenstrasse in St. Gallen das Brems- mit dem Gaspedal. Er fuhr auf eine Wiese und kollidierte anschliessend mit einem Auto. Zwei Personen verletzten sich dabei.


Brems- mit Gaspedal verwechselt. - Stapo St. Gallen

Ein Autofahrer wollte am Donnerstag um 15 Uhr sein Fahrzeug auf dem Parkplatz Drei Weihern abstellen. Bei diesem Manöver verwechselte der Mann das Bremspedal mit dem Gaspedal. Daraufhin fuhr er über den Abgrenzungsstein auf die Wiese in Richtung des Eichweihers. Der 74-Jährige lenkte vor dem Weiher nach rechts, worauf er wieder in Richtung des Parkplatzt fuhr. Dort kollidierte er mit einem parkierten Auto.

Die Halterin dessen Autos stand zu diesem Zeitpunkt beim Kofferraum. Da ihr Auto durch die Kollision nach hinten geschoben wurde, stürzte sie zu Boden. Die 75-Jährige Frau sowie der Autofahrer klagten über Schmerzen und begaben sich selbstständig in ärztliche Betreuung.

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland