Finanzielles Zwischentief beim HC Davos

01.10.2014 10:12 |

Auf der sportlichen Ebene ist der Rekordmeister in der letzten Saison zum dritten Mal in Folge im Viertelfinal ausgeschieden. Aus wirtschaftlicher Sicht bringt das Geschäftsjahr 2013/14 nach dem ausgeglichenen Ergebnis des Vorjahrs einen Rück-schlag. Die konsolidierte Jahresrechnung weist ein Defizit von 928'079.55 Franken aus.

Höheren Personalkosten stehen auf der Ertragsseite Mindereinnahmen im Ticketing und im Merchandising gegenüber. Mit ein wichtiger Grund für das unbefriedigende Gesamtergebnis sind die (noch) nicht erfüllten Erwartungen im Bereich Catering. Hier hat das Restaurant Strozzi's Spengler’s am Postplatz mit einem Betriebsverlust von nahezu 700'000 Franken den Jahresabschluss unerwartet stark belastet. Die übrigen drei HCD-Gastrobetriebe im Stadion und im Eisbahngebäude erwirtschafteten indessen einen Reingewinn von rund 400'000 Franken.

Wirtschaftliches Überleben

Das wirtschaftliche Überleben in der NLA verdankt der Hockey Club Davos zwei Spezialfaktoren: zum einem dem Spengler Cup und zum anderen seinen Gönnerorganisationen, allen voran dem HCD Kristall Club, dessen Mitglieder Beiträge in der Gesamthöhe von 1'950'000 Franken beisteuerten. Der Spengler Cup wird derzeit von der Agentur IMG sehr erfolgreich betreut. Ab 2015 betreibt der HCD die Turniervermarktung in Eigenrégie, was mit beträchtlichen Anfangsinvestitionen verbunden ist. Der Verwaltungsrat verspricht sich durch diese Massnahme mehr Flexibilität sowie erhebliche Mehreinnahmen.

Seit letztem Sommer führt Bill B. Mistura als Geschäftsführer die HC Davos Management AG. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt auf einer stärkeren Vernetzung des HCD mit KMU-Betrieben in der Südost- und Ostschweiz. Zu diesem Zweck wurde das Werbeprodukt "HCD-Partner 1921" auf den Markt gebracht. Kernpunkt des Angebots ist es, interessierten Firmen eine optimale Präsenz im HCD-Umfeld zu bieten. Dank dem Engagement von drei Verkaufsberatern ist es gelungen, mehr als hundert solche Partnerschaften abzuschliessen.

Erneuerung der Mannschaft voll im Gang

Der Hockey Club Davos versteht sich als mittelgrosses Mehrspartenunternehmen in den Bereichen Spitzensport, Ausbildung, Eventmanagement und Gastronomie. Derzeit werden in allen erwähnten Sparten Weichen gestellt, die dem über 90-jährigen Traditionsclub eine weiterhin positive Entwicklung ermöglichen sollen. Im Fanionteam ist die Erneuerung der Mannschaft in vollem Gang. Im Spengler Cup-OK wurden neue Schlüsselpositionen geschaffen und teilweise bereits besetzt.

Im Nachwuchsbereich steht eine zukunftsorientierte überregionale Kooperation mit dem EHC Chur, dem HC Prättigau-Herrschaft und dem SC Rheintal kurz vor der Umsetzung. Angesichts der neu entstehenden Aktivitäten ist eine substantielle Kapitalerhöhung in Vorbereitung, die der Generalversammlung vom 19. Oktober 2014 unterbreitet wird. 

Mehr , Ausflugsziele, Events & Veranstaltungen, Auszeichnungen, Studien, TV/Musik, Rekorde, Umwelt, OpenAir, Technik