Heimsieg für Josi und Niederreiter - Calgary verliert

13.02.2015 08:25 |

Die Nashville Predators verbreiten auf den Nordamerikanischen Eisfeldern weiterhin Angst und Schrecken. Im Heimspiel gegen die Winnipeg Jets demonstrierten Roman Josi und Co. einmal mehr ihre Stärke und siegten völlig verdient mit 3:1. Der 24-jährige Berner Verteidiger konnte sich zwei Assists gutschreiben lassen, schoss zweimal aufs gegnerische Tor und beendete die Partie mit einer Plus-1-Bilanz.

Ebenfalls zu einem Erfolg vor heimischen Publikum sind die Minnesota Wild gekommen. Bis zur 27. Minute stellte die Truppe um den Bündner Stürmer Nino Niederreiter den letztlich entscheidenden 2:0-Vorsprung her. Die Florida Panthers vermochten in der Folge lediglich zu verkürzen. Der 22-jährige Niederreiter kam auf eine ausgeglichene Bilanz.

Hiller ausgewechselt

Weniger gut lief der Auswärtsauftritt von Torhüter Jonas Hiller (33) und Verteidiger Raphael Diaz (29). Die beiden Schweizer verloren zusammen mit ihren Calgary Flames bei den Los Angeles Kings mit 3:5.

Hiller parierte 35 von 40 Schüssen und wurde nach 48:18 Minuten durch Karri Rämö (28) ersetzt. Diaz erhielt 13:38 Eiszeit, schoss einmal aufs Tor und beendete das Spiel mit einer Plus-1-Bilanz.

Bei der 3:6-Pleite der Colorado Avalanche gegen die New York Rangers war Torhüter Reto Berra (28) einmal mehr nur Ersatz.

Sport Allgemein, Roger Federer, Stanislas Wawrinka, Belinda Bencic, Sauber, Golf, Sport Top Front, Sport, Sport Kategorie Top, Unihockey