Holziken: Einbrecher nach kurzer Flucht gefasst

16.10.2015 14:55 | Von: Kantonspolizei Aargau

Ein Anwohner der Bergstrasse meldete gestern einen Einbruch in ein Haus, wobei eine Person geflüchtet sei. Einer Polizeipatrouille gelang es, den Einbrecher zu fassen. Er wurde vorläufig in Haft gesetzt.


Ein Anwohner der Bergstrasse in Holziken meldete der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Aargau am Donnerstag, um 19.30 Uhr, dass er soeben einen Einbruch in ein Bauernhaus beobachtete. Eine männliche Person sei aus dem Gebäude gerannt. Sofort rückten mehrere Patrouillen der Kantonspolizei Aargau und der Regionalpolizei Zofingen zur Fahndung aus.

Einer Patrouille der Regionalpolizei Zofingen gelang es nach nur wenigen Minuten, den zu Fuss geflüchteten Tatverdächtigen einzuholen und festzunehmen. Beim mutmasslichen Einbrecher handelt es sich um einen 36-jährigen Albaner, ohne Wohnsitz in der Schweiz. Er wurde für weitere Abklärungen in Haft gesetzt. Die weiteren Ermittlungen der Kantonspolizei Aargau werden zeigen, für welche Straftaten er sich zu verantworten hat.

Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm hat eine Untersuchung eröffnet und wird beim Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft beantragen.

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland