In Herznacher Wohnquartier aufgegriffen

27.10.2015 10:44 | Von: Kantonspolizei Aargau

Dank Hinweisen aus der Bevölkerung nahm die Polizei gestern Mittag drei mutmassliche Einbrecher fest. Diese waren zuvor in einem Wohnquartier verdächtig aufgefallen.


Bei einem Einfamilienhaus in Herznach klingelte am Montag gegen Mittag jemand an der Haustüre. Als die Bewohnerin nachschaute, stand ein Mann an der Türe und erkundigte sich nach dem Weg zum Bahnhof. Danach verschwand er in einem älteren blauen Opel. Richtigerweise verständigte die Hausbewohnerin sofort die Polizei.

Eine Patrouille der Regionalpolizei Oberes Fricktal sichtete und stoppte den Opel mit französischen Kontrollschildern wenig später. Darin befanden sich drei junge Männer aus dem Balkan, welche in Frankreich leben. Die Polizisten brachten die Verdächtigen auf den Polizeiposten, um sie dort näher zu überprüfen.

Kriminelle reisen vermehrt ein

Ihre Anwesenheit in Herznach vermochten alle drei nicht plausibel zu begründen. Zudem erfuhr die Polizei, dass das Trio auch in anderen Wohnquartieren herumgeschlichen war und sich auffällig für Häuser interessiert hatte, deren Bewohner abwesend waren. Einer der Männer ist zudem in Frankreich wegen Vermögensdelikten polizeibekannt. Die Kantonspolizei Aargau nahm die drei mutmasslichen Kriminaltouristen daher für weitere Ermittlungen fest.

Aktuell verzeichnet die Kantonspolizei eine erhöhte Präsenz von verdächtigen ausländischen Personen, die von Frankreich oder Deutschland her anreisen. Die Kantonspolizei bittet darum, verdächtige Personen oder Fahrzeuge sofort zu melden (Notruf 117).

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland