Kadetten gegen Skjern auf verlorenem Posten

16.10.2015 13:37 | Von: Kadetten Schaffhausen

Mit 24:30 verloren die Kadetten Schaffhausen das Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Dänemark, Skjern Handbold. Dabei konnten die Dänen erst in der 39. Minute das erste Mal in Führung gehen. Danach vermochten es die Kadetten aber nicht mehr, das Spiel zu ihren Gunsten zu wenden.


Wie schon im letzten Heimspiel starteten die Kadetten auch gegen Skjern gut und vermochten den Gegner unter Druck zu setzen. Leider gelang es den Kadetten aber nicht, die anfängliche Überlegenheit auszunutzen. So konnte Skjern immer wieder herankommen und die Kadetten gingen mit dem minimalen Vorsprung von 13:12 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Skjern den Druck und zwang so die Kadetten zu Fehlern. Die Kadetten mussten in der 33. Minute den Ausgleich hinnehmen und lagen in der 39. Minute erstmals im Hintertreffen. Lange Zeit konnten sie den Spielstand ausgeglichen halten, doch zehn Minuten vor Spielende zog Skjern auf vier Tore davon. Zwar konnten die Kadetten sich nochmals heran kämpfen, doch Torhüter Dahl machte den Orangen mit seinen Paraden einen Strich durch die Rechnung. Er wurde dann auch als Bestplayer auf Seiten der Gäste gewählt. Diese Ehre gehörte bei den Kadetten wieder Csaczar, der erneut eine Klasse Leistung erbrachte mit 11 Treffern.

Kadetten SH - Skjern Handbold 24:30 (13:12)
Kadetten: Marinovic(1.-45./8Paraden), Portner(46.-60./3P.), Liniger(1), Brännberger, Csaszar(11/2), Cvijetic, Graubner, Koch(1), Küttel(2), Maros(4), Muggli, Pendic, Markovic(1), Tominec(4); Stojanovic und Richwien: verletzt; Meister und Alili nicht eingesetzt

Sport Allgemein, Roger Federer, Stanislas Wawrinka, Belinda Bencic, Sauber, Golf, Sport Top Front, Sport, Sport Kategorie Top, Unihockey