Kaninchen in Winterthur-Töss ausgesetzt

16.02.2016 13:59 | Von: Stadtpolizei Winterthur

Eine unbekannte Täterschaft setzte beim"Reitplatz" in Winterthur-Töss mindestens vier Kaninchen aus. Zwei davon konnte eine Patrouille der Stadtpolizei Winterthur einfangen und einem Tierheim übergeben.


Zwei Kaninchen konnten eingefangen werden. - Stapo Winterthur

Ein Spaziergänger meldete der Stadtpolizei am Samstagmorgen, dass beim "Reitplatz" vermutlich Kaninchen ausgesetzt wurden. Polizeiliche Abklärungen ergaben, dass dies höchstwahrscheinlich zutrifft; jedenfalls werden in der nahegelegenen Kleintieranlage keine Kaninchen vermisst.

Eine Suche nach den noch zwei vermissten Kaninchen blieb erfolglos. Das Aussetzen von im Haus gehaltenen Tieren ist gemäss Tierschutz ein Vergehen.

Zeugenaufruf

Personen, die über die Herkunft der Kaninchen Angaben machen können oder zum Tathergang Auskunft geben können, werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Winterthur, Tel-Nr. 052 267 51 52, in Verbindung zu setzen.

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland