Laserattacke in Basel - Mann aus Tschad verhaftet

22.10.2015 09:42 | Von: Kantonspolizei Basel-Stadt

Am Donnerstag, kurz nach Mitternacht, wurden bei der Verzweigung Schönaustrasse/Isteinerstrasse in Basel ein Automobilist und ein Beifahrer durch einen Laser geblendet.


Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass der Lenker und sein Beifahrer von der Schwarzwaldallee kommend durch die Schönaustrasse Richtung Riehenring fuhren, als sie bei der Verzweigung zwei Männer feststellten. Einer der beiden richtete mehrmals einen Laser auf die Insassen des Fahrzeuges und blendete sie. Es gelang dem Lenker das Fahrzeug zu stoppen sowie die Polizei zu verständigen. Die beiden Opfer mussten zwecks ambulanter Behandlung das Augenspital aufsuchen.

Im Rahmen einer sofortigen Fahndung konnte kurze Zeit später der mutmasslichen Täter, ein 43- jähriger Mann aus Tschad, festgenommen werden. Es konnte bei ihm ein leistungsstarker Laser sichergestellt werden, welcher zu medizinischen Zwecken verwendet wird. Es wird abgeklärt, ob der Tatverdächtige für weitere, gleich gelagerte Delikte in Frage kommt.

Schwere Augenschäden möglich

Die Staatsanwaltschaft weist darauf hin, dass das Blenden mit einem Laser schwerwiegende Augenschäden verursachen kann. Die Blendung kann insbesondere auch für Verkehrsteilnehmer gravierende Konsequenzen haben. Diese reichen von einer kurzen Ablenkung über eine temporäre Blindheit, die zu einem Verkehrsunfall führen kann.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland