Manager gefragt: Stellenangebote steigen gegenüber Oktober 2013

28.10.2014 09:58 |

Nicolai Mikkelsen. - PageGroup

Mit einem Plus von 14,6 Prozent hat das Stellenangebot für Führungskräfte weiter zugenommen. Zur dynamischen Entwicklung beigetragen hat das gestärkte Vertrauen in die Wirtschaft. Besonders auffallend gegenüber dem Vormonat ist die Entwicklung im Grosshandel mit +4,7 Prozent sowie in den Marketing- und Kommunikationsfunktionen mit +2,6 Prozent. Im Jahresvergleich verzeichnet der Michael Page Swiss Job Index eine positive Entwicklung für Führungspositionen: die offenen Stellen für Manager sind um +14,6 Prozent gegenüber Oktober 2013 gestiegen.

 

Im Jahresvergleich ist die Zahl der Stellenangebote im Oktober deutlich gestiegen (+11,9%), die Nachfrage nach Führungspositionen hat ebenfalls stark zugenommen (+14,6%). Je nach Sektoren sind markante Unterschiede zu vermerken.

 

In der Marketing und Kommunikationsbranche haben die offenen Stellen um +2,6 Prozent gegenüber September zugenommen. Im Jahresvergleich beträgt die Zunahme +17,6 Prozent. Nicolai Mikkelsen, Director bei Michael Page, kommentiert: "Wenn CEO's die Wirtschaftslage optimistisch einschätzen, stellen sie Manager ein und verstärken die Marketing- und Kommunikationsabteilung. Diese Trendwende ist besonders bei KMU’s erkennbar."

Nachfrage nach Finanz- und Buchhaltungsspezialisten nimmt zu

Die Nachfrage nach Finanz- und Buchhaltungsspezialisten nimmt um +3,2 Prozent gegenüber dem Vormonat zu. Nicolai Mikkelsen erklärt: "Viele Firmen haben die Budgetierung für 2015 bereits abgeschlossen. Die Zahlen zeigen, dass die Unternehmen optimistisch gegenüber der Wirtschaftssituation sind und dass sie rekrutieren wollen. Gemäss der Michael Page CFO Studie 2014 planen 44 Prozent der CFO's neue Spezialisten für ihr Team zu rekrutieren. Dies spiegelt sich nun im Swiss Job Index."

 

Die positive Trendwende im Detail- und Grosshandel bestätigt sich durch deutlich höhere Nachfragen gegenüber September: +3,1 Prozent im Detailhandel; +4,7 Prozent im Grosshandel. Der Detailhandel und der Grosshandel legen im Jahresvergleich um +20,8 Prozent respektive +38,9 Prozent zu.

 

Der Hauptteil der ausgeschriebenen Stellen entfällt auf die Deutschschweiz (85,9%), während die Westschweiz (13,3%) und das Tessin (0,8%) an wirtschaftlicher Bedeutung verlieren. "Im Moment rekrutieren die KMU's aktiver als multinationale Konzerne. Da die KMU's zahlreicher in der Deutschschweiz vorkommen, ist der Stellenmarkt in der Deutschschweiz dynamischer" erklärt Nicolai Mikkelsen, Director bei Michael Page.

 

Michael Page

 

Seit 2001 identifiziert Michael Page in der Schweiz für seine Kunden gezielt und auf deren Bedürfnisse ausgerichtet best-qualifizierte Kadermitarbeiter. Michael Page ist eine Marke von PageGroup, einem weltweit führenden, an der Londoner Börse kotierten Personalberatungsunternehmen (Aktienkürzel: MPI).

In der Schweiz rekrutiert PageGroup mit den drei Marken: Page Personnel (qualifizierte Angestellte), Michael Page (mittleres- bis oberes Management) und Page Executive (Führungskräfte in Interim- und Festanstellungen). PageGroup zählt weltweit 159 Niederlassungen, deren 5 in der Schweiz in Zürich, Genf und Lausanne.

 

Swiss Job Index

 

Der Michael Page Swiss Job Index misst die Zahl der ausgeschriebenen Vakanzen auf Unternehmenswebseiten in der ganzen Schweiz. Die verwendete Methodik schafft eine für den Schweizer Arbeitsmarkt einzigartige Zahlensicherheit. Eingeführt im Januar 2012 bietet der Swiss Job Index einen umfassenden Überblick über den Schweizer Arbeitsmarkt und zeigt monatlich die wichtigsten Trends auf.

Schweiz, Produkterückruf, Wirtschaft, Jetzt Aktuell, Unwetter, Verkehr, Erdbeben, Wetter, Ausland, Mehr