NHL: All-Star Teams gewählt und Trophys vergeben

22.06.2017 13:19 | Von: ube

In der Nacht auf heute hat die NHL in Las Vegas die Ehrungen vorgenommen. Dazu wurden die beiden All-Star Teams benennt.


Ein grosser Abend ging gestern Abend für Connor McDavid mit drei Auszeichnungen zu Ende. Mit seinen 21 Jahren vermochte er als dritter Spieler die Hart Trophy vor seinem Geburtstag zu gewinnen. Neben ihm konnten dies bisher Wayne Gretzky und Sidney Crosby. Dazu kommen die beiden Auszeichnungen als MVP seines Teams vor Sidney Crosby und Sergei Bobrovski und die Ted Lindsay Auszeichnung als bester Spieler der NHL.

Sergej Bobrovski gewann die Vezina Trophy für den besten Torhüter der Liga während der Qualifikationsrunde. Sein Trainer von den Columbus Blue Jackets, John Tortorella wurde als bester Coach der NHL ausgezeichnet.

Matthews bester Rookie - vor Laine 

Patrice Bergeron, der Center der Boston Bruins wurde mit der Frank J. Selke Trophy geehrt. Diese Auszeichnung erhält der beste Defensive Stürmer der Liga. Bergeron vermochte am Bully zu überzeugen und gewann 60.1% seiner Anspiele für sein Team.

Der letztjährige Spieler der ZSC Lions, Auston Matthews konnte den Calder Memorial Pokal in Empfang nehmen. Die Auszeichnung erhält der beste Rookie der Liga. Er ist der erste Spieler, welcher in der "modernen Zeit" seit 1943/44 vier Tore in einem Spiel erzielen konnte. Und dies erst noch in seinem ersten Spiel.

Als bester Verteidiger zeichneten die Sportjournalisten Nordamerika Brent Burns aus. Der Verteidiger der San Jose Sharks vermochte mit seinen 76 Punkten, davon 29 Tore, die Jury zu überzeugen. Er war der erste Verteidiger seit 1995/96 und 1996/97 welcher 75 Punkte in zwei Jahren erreichen konnte. Brian Leech war der letzte Verteidiger, welchem dies gelang.

Fairster Spieler kommt aus der Steppe Kanadas

Als fairster Spieler wurde Jahnny Geaudreau von den Calgary Flames ausgezeichnet. Die alljährliche Lady Bing Trophy geht damit in die kanadische Steppe vor den Rockie Mountains. Er sass während der ganzen Saison nur vier Minuten auf der Strafbank.

Eine Auszeichnung geht auch nach Nashville. Als bester General Manager wurde David Poile ausgezeichnet. Er war derjenige Mann, welcher Pekka Rinne, Roman Josi, Mattias Ekholm und Ryan Ellis gedraftet und mit verantwortlich für die Entwicklung dieser Spieler war. In den letzten 13 Jahren, in denen er für die Predators arbeitet, konnte das Team aus dem Bundesstaat Tennessee 10 mal die Playoffs erreichen.

Seine Frau erkrankt an Krebs - Torhüter nimmt Pause und wird geehrt

Eine besondere Ehre widerfuhr Torhüter Craig Andersson. Er wurde mit der Bill Masterton Memorial Trophy für seine Hingabe zum Eishockey ausgezeichnet. Nicht nur auf dem Eis war der Torhüter Ottawas ein Leader. Auch neben dem Eis. Als seine Frau Nicholle mit einer seltenen Krebserkrankung im Spital war, verliess er die Senators Anfang Oktober und kehrte auf Wunsch seiner Frau zu Ottawa zurück um den verletzten Andrew Hammond zu ersetzen. Als dieser wieder genesen war, kehrte Andersson im Dezember zu seiner Frau zurück, um sie weiter zu unterstützen. Nach der All-Star Pause kehrte der Torhüter wieder in die Hauptstadt Kanadas zurück, um sein Team bis in den Conference Final zu führen.

Zehn Tage nach dem Sieg im Stanley-Cup Finale konnte Sidney Crosby seine zweite Auszeichnung in ebenso vielen Jahren die Maurice "Rocket" Richard Trophy als bester Torschütze der Liga in Empfang nehmen.

Braden Holtby ausgezeichnet - All-Star-Teams ohne Schweizer

Braden Holtby bekam die William M. Jennings Auszeichnung als Torhüter mit den wenigsten Gegentoren. Er liess nur 182 Tore bei den Washington Capitals zu. 13 Tore weniger, als sein Gegenspieler, Sergei Bobrovski von den Columbus Blue Jackets.

Die Wahlen in das All-Star Team der Rookies war ebenfalls eine klare Angelegenheit. Matt Murry (Torhüter Pittsburgh), die beiden Verteidiger Brad Skjei (New York Rangers) und Zach Werenski (Columbus) so wie die Stürmer Patrick Laine (Winnipeg), Mitchell Marner und Auston Matthews (beide Toronto) wurden für ihre Leistungen ausgezeichnet.

In die beiden All-Star Teams, welche jeweils von den Journalisten bestimmt wurden, kamen die folgenden Spieler:

1. All-Star Team Sergei Bobrovski (>Torhüter, Columbus), Verteidiger Brent Burns (San Jose), Erik Karlsson (Ottawa), Stürmer Conno) und Brad Marchand (Boston).

2. All-Star Team Braden Holtby (Torhüter, Washington), Verteidiger Victor Hedman (Tampa Bay) und Duncan Keith (Chicago), Stürmer Sidney Crosby (Pittsburgh), Nikita Kucherov (Tampa Bay) und Artemi Panarin (Chicago).

Roman Josi wurde bei diesen Wahlen auf den 10 Platz der Verteidiger gewählt. Er erhielt 35 Punkte von den Journalisten.

Artikelbild: nhl.com

 

 

 

 

Eishockey, slater_jim, hayes_ryan, guerra_uinter, sprunger_julien, lazarevs_michael, lersch_yannick, vauclair_tristan, liniger_michael, gailland_jeremy