NHL: Hiller hext Calgary zum Sieg - Josi muss als Verlierer vom Eis

16.04.2015 07:28 |

Im Duell der Schweizer zwischen Vancouver und Calgary zeigte Jonas Hiller allen den Meister. Die Nashville Predators konnten trotz 3:0-Führung ihr Spiel gegen die Chicago Blackhwaks nicht siegreich heimbringen.


(Screenshot: youtube.com)

Die Vancouver Canucks mit Luca Sbisa und Yannick Weber mussten sich von den Calgary Flames um Hexer Jonas Hiller geschlagen geben. Die Gäste siegten mit 2:1 und das durch einen Treffer 30 Sekunden vor Spielende durch Kriss Russel. Die Canucks führten bis zum letzten Drittel mit 1:0. Jonas Hiller wurde zum besten Spieler der Partie gewählt und wehrte 29 von 30 Schüssen ab.

Bei den Canucks erhielt Yannick Weber 19:02 Minuten Eiszeit und beendete die Partie mit einer -1 Bilanz.Teamkollege Luca Sbisa brachte es auf 17:41 Minuten Eiszeit und eine -2 Bilanz. Raphael Diaz kam bei Calgary wegen einer Verletzung nicht zum Einsatz.



3:0-Führung reichte nicht

Die Nashville Predators gaben eine 3:0-Führung nach dem ersten Drittel gegen die Chicago Blackhawks noch aus der Hand. Im zweiten Drittel kamen die Gäste innerhalb von 12. Minuten zum 3:3-Ausgleich. In der 88. Minute, also in der zweiten Verlängerung, schossen die Gäste durch Duncan Keith den Siegestreffer zum 4:3.

Der Berner Roman Josi stand insgesamt 39:17 Minuten auf dem Eis und beendete das Spiel mit einer -1 Bilanz. Kevin Fiala wurde nicht eingesetzt.

 

 

 

Eishockey, Eishockeynews, Spieler EH, Eishockey Kategorie Top, Videos Eishockey, Eishockey Gerüchte Kat., Events, Eishockey Transfers, Draft, Teams