Josi mit Doppelpack - Streit wieder nur Zuschauer

21.04.2017 09:38 | Von: U.B.

Roman Josi und Nashville ziehen überraschend mit einem Sweep gegen die Chicago Blackhakws in die nächste Runde ein. Timo Meier und die San Jose Sharks müssen das nächste Spiel gewinnen um das Ausscheiden zu verhindern. Mark Streit und die Pittsburgh Penguins ziehen eine Runde weiter, wobei Streit nicht zum Einsatz kam.


Montreal - New York Rangers 2:3 n.V | Serie 2:3 für New York Rangers 

Erneut ging das Spiel im Bell Center in Montreal in die Verlängerung. Nach dem Montreal mit 2:1 nach dem ersten Drittel mit 2:1 in Führung lag, glichen die Blueshirts in der 35. Minute zum 2:2 aus. In der Verlängerung traf Mika Zibaneiad zur Sieg, als ein abgelenkter Schuss Chris Kreider auf seine Schaufel landete. Zibaneiad musste nur noch die Scheibe zum 3:2 Sieg neben Torhüter Carey Price in das Tor schieben. Damit liegen die Vorteile nun bei den New York Rangers, welche das nächste Spiel im Madison Square Garden zu Hause bestreiten können. 

Pittsburgh - Columbus 5:2 | Pittsburgh gewinnt Serie mit 4:1 

Erneut musste Mark Streit von der Pressetribüne zuschauen wie die Pittsburgh Penguins die Serie für sich entscheiden konnten. Die Pinguine gewannen gegen die Columbus Blue Jackets mit 5:2 und können eine Runde weiterziehen. In der nächsten Runde wartet nun entweder Washington oder Toronto auf Pittsburgh. 

Chicago - Nashville 1:4 | Nashville gewinnt die Serie mit 0:4 

Überraschend gelang den Predators der Sweep gegen die Chicago Blackhawks. Die Spieler aus "Windy City" konnten gegen die Predators nicht mithalten. Roman Josi eröffnete das Score in der 30. Minute. Colton Sissons und erneut Josi stellten das Score im letzten Drittel bis zur 50. Minute auf 3:0. Jonathan Towes traf in der 55. Minute mit dem Ehrentreffer zum 1:3. Der letzte Treffer der Serie konnte sich Victor Arvidsson gutschreiben lassen. In der nächsten Runde treffen die Predators auf den Sieger aus dem Duell zwischen den Minnesota Wild und den St. Louis Blues. Aus Schweizer Sicht ist zu hoffen, dass Nino Niederreiter und Co die nächsten drei Spiele für sich entscheiden können. Dann käme es zu einem Schweizer Duell in der zweiten Runde. Aktuell liegt die Wild mit 1:3 im Rückstand.

Roman Josi kam zu 24:20 Minuten Eiszeit, gab 4 Schüsse auf das Tor der Blackhawks ab und verliess das Eis mit einer +2 Bilanz. Kevin Fiala kam zu 16:18 Eiszeit und schoss ein Mal auf das Tor. Er Schloss die Partie mit einer ausgeglichenen Bilanz ab. Yannick Weber wurde während 10:25 Minuten eingesetzt und verliess das Eis ebenfalls mit einer ausgeglichenen Bilanz aus. 

Edmonton - San Jose 4:3 n. V | 3:2 in der Serie für Edmonton

Trotz einer 3:1 Führung der Kalifornier konnte Joe Thornton und Co in Edmonton nicht reüssieren. Mark Letetsu in der 39. Minute und Oscar Klefbom drei Minuten vor Ende des Spieles sorgten dafür, dass das Spiel in die Verlängerung ging. In dieser war es David Desharnais welcher in der 89. Minute den Siegtreffer für die Oilers  erzielte.

Timo Meier kam zu 14:48 Minuten Eiszeit, sass für zwei Minuten auf der Strafbank und gab einen Schuss auf das Tor der Oilers ab. 

Artikelfoto: NHL - (Symbolbild)

Schweizer Eishockey-Söldner, Eishockey, slater_jim, hayes_ryan, guerra_uinter, sprunger_julien, lazarevs_michael, lersch_yannick, vauclair_tristan, liniger_michael