Raub auf 19-Jährigen in Wohlen

16.02.2016 15:50 | Von: Kantonspolizei Aargau

Ein 19-Jähriger wurde gestern Opfer eines Raubüberfalles. Der unbekannte Täter erbeutete das Portemonnaie und konnte entkommen. Das Opfer wurde mittelschwer verletzt. Die Kantonspolizei sucht Zeugen.


Am Montag, um 23.50 Uhr, wurde der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Aargau gemeldet, dass eine Person an der Zentralstrasse in Wohlen, Höhe Fussgängerstreifen bei der Neuen Aargauer Bank, verletzt am Boden liegen würde. Umgehend rückten Polizeipatrouillen und eine Ambulanz nach Wohlen aus.

Wie sich herausstellte, wurde dem 19-Jährigen das Portemonnaie geraubt. Ein Unbekannter habe ihn mit einem Messer bedroht und die Herausgabe des Geldes gefordert. Anschliessend habe ihm der Täter einen Faustschlag verpasst, worauf das Opfer zu Boden ging.

Der unbekannte Täter, welcher als ca. 180 cm gross, dunkelhäutig und dunkel gekleidet beschrieben wird, konnte unerkannt vor dem Eintreffen der Polizei flüchten.

Der 19-Jährige dürfte mittelschwer verletzt worden sein und musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Zeugenaufruf

Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Kantonspolizei in Baden, Fahndung Ost, (Telefon 056 200 11 11) zu melden. Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eröffnete zur Klärung der genauen Umstände eine Untersuchung.

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland