Schwartz bleibt Sandhausen treu

22.10.2015 15:43 | Von: SV Sandhausen

Der SV Sandhausen bleibt schwartz-weiss: Der Zweitligist und sein Trainer Alois Schwartz einigten sich darauf, die Zusammenarbeit über die laufende Saison hinaus bis 2018 fortzusetzen. "Das ist die logische Konsequenz aus der bisherigen tollen, vertrauensvollen und sehr fruchtbaren Zusammenarbeit", sagte Jürgen Machmeier, Präsident des SV Sandhausen.


Machmeier erinnerte daran, dass Schwartz zuletzt bei mehreren Klubs gehandelt worden sei. Deshalb sei es eine grosse Anerkennung für den SVS, "dass du den eingeschlagenen Weg mit uns weitergehen möchtest", sagte der Präsident in Richtung seines Coaches. Schwartz dankte dem SV Sandhausen: "Hier ruht man sich nicht aus, sondern ist immer unterwegs. Hier kann man noch etwas herausholen. Deshalb bin ich froh, hier weiter arbeiten zu können."

Und SVS-Geschäftsführer Otmar Schork betonte, beim SVS gebe es zwei Stars, "die Mannschaft und der Trainer". Schwartz habe der Mannschaft seit der Übernahme zur Saison 2013/14 eine deutliche Handschrift verpasst und für einen aussergewöhnlichen Teamgeist gesorgt. Mittlerweile habe der SVS im Jahr 2015 die meisten Punkte aller Zweitligisten geholt. 

Fussball, News, Verträge, News, News, Verletzungen, Pressemitteilungen, News, News, Gerüchte