Schweizer stehen trotz Abgas-Skandal weiter auf VW

19.10.2015 12:37 | Von: Prophet

Die Marke VW ist trotz des jüngsten Skandals um manipulierte Abgaswerte weiterhin sehr beliebt in der Schweiz. 72 Prozent der befragten Schweizer können sich vorstellen, einen VW zu kaufen, wenn ihnen Auto und Angebot gefallen.


VW Sport Coupé. - AMAG AG

Der Skandal sei bald vergessen, in einem Jahr rede niemand mehr über manipulierte Dieselmotoren, meinen rund Zweidrittel der Befragten. Das sind zentrale Ergebnisse einer Online-Umfrage der weltweit tätigen Markenberatung Prophet zum Thema "Wie ist Ihre Meinung zum VW-Skandal um manipulierte Abgaswerte", zu der 250 Erwachsene in der Schweiz interviewt worden sind.

Der Abgas-Skandal ist nach Meinung der Schweizer offenbar kein Einzelfall. Andere Autohersteller manipulierten Verbrauchswerte ebenso, vermuten deutliche 91 Prozent der Befragten. VW sei nur der erste bekannte Fall, dem weitere folgen könnten. Der Zulassungsstopp für die von der Abgasmanipulation betroffenen Autos findet unter den Befragten allerdings großen Zuspruch (78 Prozent).

"Die Marke VW ist enorm stark und baut auf einer Historie auf, die seinesgleichen sucht. VW hat mit seinen Kunden oft eine sehr persönliche Beziehung aufgebaut. Wie in einer Ehe kommen Krisen vor, können aber durch Transparenz, Einsicht und Ehrlichkeit beigelegt werden", bewertet der Züricher Prophet-Partner Jan Döring die Ergebnisse der Umfrage. Daher sei die Strategie von VW richtig, alle Fakten auf den Tisch zu legen. Diese Transparenz könne langfristig sogar einen positiven Effekt auf die Marke haben, vermutet der Züricher Markenexperte: "Wichtig wird es sein, dass VW die richtige Balance zwischen Demut und Selbstvertrauen in der Markenkommunikation findet, denn am Ende des Tages wollen Kunden 'ihre Automarke' weiterhin als stark wahrnehmen."

Top News, Sponsored Post, Tipps, Schweiz, Produkterückruf, Verkehr, Motor, Motor TOP , Automobil , Motorrad