Schweizer U18-Frauen vor Ligaerhalt

12.01.2017 07:21 | Von: Daniel Monnin

Das Schweizer Frauen-U18-Team steht an der Top Division-WM im Prerov vor dem Ligaerhalt: Die Schweizerinnen schlugen Japan im ersten Playout-Spiel mit 5:2. Lisa Rüedi gelang dabei ein Hattrick.


Die Zürcherin Lisa Rüedi (r.) erzielte gegen Japan einen Hattrick. (Archivbild) - Mauricette Schnider

So deutlich wie es das Resultat zu suggerieren versucht, verlief die Partie nicht. Headcoach Andrea Kröni war denn auch nur bedingt zufrieden: "Das Wichtigste ist der Sieg und der erste Schritt zum Ligarehalt." Aber sie habe nach dem ersten Drittel deutliche Worte sprechen und das Team aus seiner Lethargie reissen müssen.

Die Wirkung blieb nicht aus: Die Schweizerinnen gingen nach einem 1:1-Zwischenresultat bis zur 53. Minute mit 5:1 in Führung, schalteten danach jedoch wieder einen Gang zurück und mussten prompt den zweiten Treffer hinnehmen.

Lisa Rüedi in Torlaune

Mit ihren drei Treffern war Center Lisa Rüedi die Matchwinnerin. Die 16jährige Zürcherin führt die Skorerliste der WM mit 6 Punkten aus 4 Spielen (5/1) vor Noemi Ryhner (2/3) an. Die Schweiz macht auch sonst statistisch gesehen eine gute Falle: Das Team von Andrea Kröni führt die Ranglisten der acht Teams sowohl in der Scoring Efficiency (15,71 % aller Schüsse fanden den Weg ins gegnerische Tor) als auch in der Powerplay-Auswertung (28,57 % oder alle 6,26 Minuten ein Treffer) an. Torhüterin Saskia Maurer liegt mit einem Schnitt von 94,56% auf Rang vier, hat jedoch bisher im Gegensatz zu den vor ihr liegenden Torhüterinnen alle Spiele bestritten und dabei 139 von 147 Schüssen gehalten.

Das zweite Playout-Spiel gegen Japan findet am Freitag statt (12 Uhr), ein allfälliges Entscheidungsspiel ist auf Samstag (12 Uhr) angesetzt. Die Schweizerinnen nutzen den heutigen freien Tag vor allem für „eine gute Regenration und viel Freizeit“, wie Headcoach Andrea Kröni unterstrich.

Schweiz - Japan 5:2 (1:1, 2:0, 2:1)
Arena Prerov - 98 Zuschauer - SR. Ruzickova (Heikkinen, Lundgren)

Tore: 11. Rüedi (Ryhner) 1:0. 15. Koyama 1:1. 25. Rüedi (Enzler) 2:1. 26. Rüedi (Ryhner, Enzler) 3:1. 46. Sigrist (Berta) 4:1. 53. Berta (Vallario, Ausschluss Seki) 5:1. 55. Ogawa 5:2.

Strafen: Schweiz 1 x 2 Minuten, Japan 2 x 2 Minuten.

Schweiz: Maurer; Sigrist, Hauser; Wetli, Capelli; Vallario; Gremaud; Bachmann; Zimmermann, Schlegel, Enzler; Berta, Rüedi, Ryhner; Emmenegger, Lutz, Neuenschwander; Andenmatten, Spiess, Hänggi.

Bemerkungen: Schweiz ohne Forrer (verletzte sich beim Einlaufen und wurde durch Sara Kobza ersetzt) und Christen (verletzt). Best Player Schweiz: Lisa Rüedi. Schussverhältnis: 22:34 gegen die Schweiz .