;

Staufen/A1 AG - Wildschutzzaun durchbrochen

02.07.2017 11:47 | Von: Kapo Aargau

Ein Autofahrer geriet gestern von der Autobahn und kollidierte mit der Randleitplanke. Anschliessend durchbrach er den Wildschutzzaun und fuhr eine Böschung hinunter. 2 Personen wurden mittelschwer verletzt.


Ein 26-jähriger Sri Lanki fuhr am Samstag, 1. Juli 2017, kurz vor 18 Uhr, auf der Autobahn A1 in Richtung Bern. Auf Höhe des Gemeindegebietes Staufen kam er rechts von der Fahrbahn ab, fuhr auf die Randleitplanke, worauf das Fahrzeug abhob und den Wildschutzzaun durchbrach. Anschliessend fuhr er eine Böschung hinunter.

Zwei Personen wurden mittelschwer verletzt. Vier weitere Mitfahrer dürften nach bisherigen Abklärungen unverletzt sein. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Der Sachschaden an der Strassenanlage beläuft sich auf zirka 12'000 Franken.

Die Kantonspolizei klärt den genauen Unfallhergang ab. Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte der Lenker kurz eingeschlafen sein, worauf er die Herrschaft über das Fahrzeug verlor. Dem 26-Jährigen wurde der Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes abgenommen.

Artikelfotos: Kapo Aargau

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland