Thun: Auto brennt nieder - Brandstiftung vermutet

15.02.2016 20:15 | Von: Kapo BE

Am Montagnachmittag hat in Thun ein Auto gebrannt. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer rasch löschen. Verletzt wurde niemand. Nach ersten Erkenntnissen ist von Brandstiftung auszugehen. Ein Mann wurde angehalten.


Ein Mann wurde angehalten. (Symbolbild) - polizeiticker.ch

Am Montag, gegen 16.30 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, wonach an der Waisenhausstrasse in Thun ein Auto in Brand geraten sei. Die umgehend ausgerückten Einsatzkräfte stellten vor Ort eine starke Rauchentwicklung aus dem vorderen Teil des Fahrzeugs fest. Das Feuer wurde zunächst von Privatpersonen bekämpft und in der Folge durch die Feuerwehr Thun unter Kontrolle gebracht und gelöscht. Verletzt wurde niemand. Das Fahrzeug erlitt Totalschaden.

Gemäss ersten Erkenntnissen steht Brandstiftung als Brandursache im Vordergrund der Ermittlungen. Ein 39-jähriger Mann wurde angehalten und für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache geführt.

Die Waisenhausstrasse musste für die Dauer der Löscharbeiten während rund einer Stunde gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland