Vermehrt Taschendiebstähle im Kanton Schaffhausen

18.02.2016 16:44 | Von: Schaffhauser Polizei

Zwischen Dezember 2015 und Februar 2016 kam es im Kanton Schaffhausen vermehrt zu Taschendiebstählen. Die Schaffhauser Polizei rät zur Vorsicht, insbesondere an Orten, wo sich viele Menschen aufhalten oder die Ablenkung gross ist.


In Einkaufsgeschäften und auf angrenzenden Parkplätzen kam es zwischen Dezember 2015 und Februar 2016 zu mehreren Taschendiebstählen. Dabei wurde den Geschädigten das Portemonnaie bzw. in einem Fall zusätzlich das Mobiltelefon von einer unbekannten Täterschaft aus der Handtasche entwendet. Eine Handtasche befand sich zur Tatzeit bereits im Fahrzeug einer Geschädigten. Nach dem Einkaufen lud die 62-jährige Frau ihre Waren in ihr Auto und deponierte ihre Handtasche zwischen dem Fahrer und dem Beifahrersitz. Daraufhin entfernte sich die Frau für kurze Zeit vom offenen Fahrzeug. Als sie zurückkehrte, bemerkte sie das Fehlen ihres Portemonnaies.

Die Ablenkung während Einkäufen oder an Orten, wo sich viele Menschen aufhalten, ist gross, weshalb es immer wieder zu gleichgelagerten Tatbeständen kommt. Die Schaffhauser Polizei rät daher das Portemonnaie in der verschlossenen Jackeninnentasche oder der Handtasche mitzuführen, wobei diese immer am Körper getragen und verschlossen werden sollte. Desweiteren sollten Fahrzeuge beim Verlassen immer abgeschlossen werden.

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland