Wechselhaftes Wetter spielt Kiefer Racing nicht in die Karten

26.06.2017 07:33 | Von: Kiefer Racing

Der deutsche Moto2™ Rennstall war mit einem zwölften Rang des Schweizers Dominique Aegerter nicht ganz glücklich, während Tarran Mackenzie am Renntag in Assen weitere wertvolle Erfahrungen sammelte.


Ständig wechselndes Wetter war auch am Renntag in Assen eine unangenehme Begleiterscheinung. Nach einem heftigen Wolkenbruch am Morgen fand das Warm-Up auf komplett nasser Piste statt. Bis zum Rennstart war es aber wieder trocken. Dominique Aegerter kam vom elften Startplatz gut von der Linie weg und konnte auch schnell zwei Positionen aufholen. Bis zur Rennmitte schien es, dass der 26-Jährige ein weiteres Top-Ten Ergebnis nach Hause bringen würde. Doch die Konkurrenz hatte in der Schlussphase mehr Reserven.

Nach einem heftigen Sturz am Samstagnachmittag konnte sich der Schotte Tarran Mackenzie letzte Nacht gut erholen. Während des verregneten Warm-Up lieferte er abermals eine Talentprobe ab, sowie er auch am Nachmittag im Rennen eine saubere Leistung zeigte. Mackenzie fuhr schliesslich als 25. über die Ziellinie.

Die Serie übersiedelt gleich zum nächsten Rennen, dass in nur einer Woche auf dem Sachsenring stattfindet. Der Motorrad Grand Prix Deutschland ist auch das Heimrennen von Kiefer Racing.

#6 Tarran MACKENZIE (Kiefer Racing, Suter MMX2), 25.:

Zunächst muss ich sagen, dass ich damit zufrieden bin, dass ich das Rennen zu Ende gefahren bin. Ich habe mich auch über das Wochenende hinweg sehr wohl gefühlt. Darüber hinaus verliefen die verregneten Sessions sehr positiv, während wir uns im Gegensatz dazu im Trockenen etwas schwerer taten. Mein Sturz im Qualifying hat ein wenig dazu beigetragen, dass ich etwas Vertrauen verloren habe. Ich bin nachher nicht mehr so hart ans Limit gegangen, wie in den Trainings zuvor. Trotzdem freue ich mich das Rennen beendet zu haben und ich freue mich auch schon auf den Sachsenring. In nur wenigen Tagen werden wir wieder zu einer Rennstrecke kommen, die ich bereits kenne. Ich werde auch dort versuchen mich weiter zu steigern.

#77 Dominique AEGERTER (Kiefer Racing, Suter MMX2), 12. (WM-Position 8, 50 Punkte):

Es war erneut ein schwieriges Rennen für uns. Bis zur Halbzeit konnte ich gut mithalten, obwohl ich immer am Limit fahren musste. Als es ab Rennmitte leicht zu regnen begann, habe ich weiter viel riskiert, damit ich dranbleiben konnte. Als der Regen wenig später wieder aufhörte, konnte ich im Gegensatz zu den Anderen nicht mehr zulegen. Die Konkurrenz fuhr ab diesem Zeitpunkt eine halbe Sekunde schneller. Ich konnte zwar einen konstanten Rhythmus beibehalten, aber schneller als 1'39,1 ging es nicht.

Damit war ich für die nachfolgenden Fahrer leichte Beute. In der letzten Runde hat mich Marcel (Schrötter) noch überholt. Das war ein hartes, aber faires Manöver. Doch so ist der Rennsport und ich hätte es auch nicht anders gemacht. Trotzdem stinkt es mir, dass ich in der letzten Runde noch eine Position verlor.

Stefan KIEFER (Teammanager):

Insgesamt betrachtet war es erneut kein einfaches Wochenende für uns. Trotzdem waren wir mit Dominique immer gut bei der Musik. Wir waren in fast jeder Session so um den zehnten Platz herum, was eigentlich gar nicht so schlecht ist. Leider konnten wir den finalen Schritt nicht machen, um Dominique für das Rennen ein besseres Motorrad zu geben. Hinsichtlich des Meisterschaftsstandes ist der Ausgang des Rennens mit dem zwölften Rang gar nicht so schlecht. Insgesamt betrachtet können wir damit aber nicht zufrieden sein. Wir wollen mehr und werden am Sachsenring versuchen eins draufzulegen.

Auf der Seite von Tarran passierte im Qualifying leider wieder ein heftiger Sturz mit ziemlich grossen Materialschaden. Das war natürlich nicht förderlich für sein Selbstbewusstsein. Von dem her sind wir froh, dass er heute Vormittag ein solides Warm-Up fuhr. Im Regen war er 17.-schnellster. Danach ist Tarran das Rennen sauber zu Ende gefahren und hat wieder wertvolle Erfahrungen gesammelt. Für ihn gibt es noch viel zu lernen und er muss sich von Rennen zu Rennen weiter steigern.

Moto2™ TT Assen - Rennergebnis nach 24 Runden:

1 Franco MORBIDELLI / ITA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 39´39.120
2 Thomas LÜTHI / SWI / CarXpert Interwetten / KALEX / +0.158
3 Takaaki NAKAGAMI / JPN / IDEMITSU Honda Team Asia / KALEX / +0.630
12 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Kiefer Racing / Suter MMX2 / +14.521
25 #6 Tarran MACKENZIE / GBR / Kiefer Racing / Suter MMX2 / +1´24.146

Moto2™ WM-Stand:

1 Franco MORBIDELLI / ITA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 148
2 Thomas LÜTHI / SWI / Garage Plus Interwetten / KALEX / 136
3 Alex MARQUEZ / SPA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX/ 113
8 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Kiefer Racing / Suter MMX2 / 50

Artikelbilder: Kiefer Racing

Sport Top Front, Sport, Sport Kategorie Top