Nächster Schweizer will FIFA-Präsident werden

26.10.2015 15:07 | Von: M.S.

Der Walliser Gianni Infantino hat als siebter Kandidat fristgerecht seine Bewerbung für das Amt des FIFA-Präsident eingereicht.


"Focus.de" berichtet, dass der 46-jährige Schweizer Rechtsanwalt und Generalsekretär der Uefa als siebter Bewerber als Nachfolger von Sepp Blatter kandidiert.

Vor seiner Tätigkeit bei der UEFA war Infantino als Generalsekretär des Internationalen Zentrums für Sportstudien (CIES) an der Universität Neuchâtel Berater verschiedener nationaler und internationaler Fussballgremien. 

Ab August 2000 bei der UEFA tätig, hatte er diverse Ämter inne, darunter ab Januar 2004 die Leitung der Rechts- und Klublizenzierungsabteilung.

Vom 1. Februar bis Mai 2007 war er nach dem Rücktritt des Schweden Lars-Christer Olsson Interims-Generaldirektor der UEFA, wurde dann zum Vize-Generalsekretär ernannt. Seit Oktober 2009 ist er Nachfolger von David Taylors als Generalsekretär.

Fussball, News, Verträge, News, News, Verletzungen, Pressemitteilungen, News, News, Gerüchte