Wilderer erlegt Hirsch bei Fanas - Zeugenaufruf

15.02.2016 11:55 | Von: Kantonspolizei Graubünden

Durch die Wildhut sind am Sonntagmorgen bei Fanas Eingeweide eines Hirsches aufgefunden worden. Das Tier wurde gewildert.


Ausweideort und Schleifspur unterhalb von Fanas. - Kapo Graubünden

Die Wildhut fand die Eingeweide des Hirsches in einem Wiesenbächlein bei der Örtlichkeit Kapitelhof in Fanas. Nach ersten Erkenntnissen wurde das Tier in der Nacht auf Sonntag gewildert und vor Ort ausgeweidet. Anschliessend wurde es rund 300 Meter talwärts geschleift und mit einem Fahrzeug abtransportiert.

Die Untersuchung der Eingeweide ergab, dass das Tier mit einer Schusswaffe erlegt wurde. Zusammen mit dem Amt für Jagd und Fischerei hat die Kantonspolizei Graubünden die Ermittlungen aufgenommen.

Personen, welche zur Tat Aussagen machen können, melden sich bitte beim Polizeiposten Schiers (Telefon 081 300 25 50). 

Polizei, Unwetterschäden, Bombenalarm, Tierische Rettung, Deutschland, Top Deutschland, Vermisst Deutschland, Zeugenaufruf Deutschland, Fahndung Deutschland, Verbrechen Deutschland