ZSC Lions sprechen zwei Stadionverbote aus

29.01.2014 00:00 |

 

 

Am Donnerstagnachmittag, 02. Januar 2014, kurz vor Spielbeginn des Spiels ZSC Lions gegen die Kloten Flyers zündeten im Stadioninnern Kloten-Anhänger mehrere illegale pyrotechnische Gegenstände. In der Folge gelang es dem Sicherheitsdienst dank moderner Kameras im Hallenstadion, zwei Tatverdächtige anzuhalten und der Tat zu überführen. Die beiden Täter wurden der Polizei übergeben.

 

Bei den Festgenommenen handelt es sich um zwei Männer im Alter von 18 und 19 Jahren. Die zwei Männer wurden wegen Widerhandlung gegen das Sprengstoffgesetz der Staatsanwaltschaft Zürich zugeführt. Neben dem strafrechtlichen Verfahren wird (gestützt auf das Konkordat über Massnahmen gegen Gewalt anlässlich von Sportveranstaltungen) gegen diese Personen ein Rayon Verbot ausgesprochen.

 

Zudem haben die ZSC Lions gegen die beiden jugendlichen ein 3-jähriges gesamtschweizerisches Stadionverbot ausgesprochen und die Kosten der Schäden an die beiden Täter weiterverrechnet.

 

Eishockeynews