Mannschaft
Trainer
Matti Alatalo
Vesa Vitakoski
Torhüter
Joel Aebi
Hoël Ballestraz
Reto Lory
Lukas Meili
Verteidiger
Jeffray Bitz
Luca Camperchioli
Fernando Heynen
Kevin Kühni
Kim Lindemann
Jens Nater
Sandro Wiedmer
Stürmer
Oliver Achermann
Martin Alihodzic
Niki Altdorfer
Tobias Bucher
Dario Burgener
Yanis Djerrah
Tomas Dolana
Andy Furrer
Dan Kissel
Andy Ritz
Kris Schmidli
Jules Sturny
Nicolas Thibeadeau
Alexis Valenza
Mark van Guilder
Zugänge
Niki Altorfer (Rapperswil)
Reto Lory (Martigny)
Mark Van Guilder (Stavanger)
Dan Kissel
Jens Nater (Davos)
Oliver Achermann (Dornbirner EC)
Alexis Valenza (Okenagen European Eagles)
Joel Aebi (Bern)
Abgänge
Lars Neher (Thurgau)
Tim Bucher (Olten)
William Rapuzzi (?)
Alain Brunold (Rücktritt)
John Henrion (Düsseldorfer EG)
Jon Rehault (Klagenfurter AC)
Geschichte und Erfolge (Kopie 1)
Geschichte

Der EHC Visp ist ein Schweizer Eishockeyclub aus Visp, dessen Profimannschaft unter Führung der EHC Visp Sport AG in derSwiss League spielt. Der grösste Erfolg des Clubs ist der Gewinn des Meistertitels in der NLA im Jahre 1962. Zudem holte man den Meistertitel 1960, 2011 und 2014 in der zweithöchsten Spielklasse NLB.

Erfolge

1962 Meister NLA

1960, 2011, 2014 Meister NLB