Bozon und Winnik bleiben in Genf

Daniel Winnik verlängert um 2 Jahre bei Genf-Servette.
Daniel Winnik verlängert um 2 Jahre bei Genf-Servette. (Bildquelle: HC Genève-Servette)

Das Kader von Genf-Servette für die nächste Saison nimmt weiter Gestalt an. Tim Bozon und Daniel Winnik haben beide ihre Verträge um zwei weitere Saisons bis 2021 verlängert.

Tim Bozon (24) kam im Sommer 2018 aus Kloten nach Genf. Der französisch-amerikanische Stürmer, der 2012 von den Montreal Canadiens gedraftet wurde, spielte in 85 AHL-Partien sowie in über 280 Spielen in der WHL, bevor er in die Schweiz zurückkehrte. In 80 Spielen in der Nationalliga erzielte Bozon 10 Tore und gab 15 Assists.

Tim Bozon bleibt in Genf.
Tim Bozon bleibt in Genf. (Bildquelle: HC Genève-Servette)

Daniel Winnik (33) kam ebenfalls letzten Sommer zu Genf. Der kanadische Stürmer hat in mehr als 850 NHL-Spielen 255 Punkte (82 Tore und 173 Vorlagen) erzielt. In dieser Saison buchte Winnik in 31 Spielen 3 Tore und 20 Assists für die Genfer.

Tim Bozon: "Ich bin sehr glücklich, für weitere zwei Jahre in Genf zu bleiben. Die Stadt und die Fans sind fantastisch und ich glaube daran, dass wir mit diesem Team gehen eine gute Zukunft haben werden."

Daniel Winnik: "Es bedeutet mir sehr viel, bei dieser tollen Organisation bleiben zu können. Meine Frau und ich lieben Genf und wir freuen uns darauf, noch zwei weitere Jahre hier zu bleiben."

McSorley sieht viel Potenzial

Chris McSorley: "Wir freuen uns sehr, die Verlängerungen von Daniel und Tim für zwei Jahre bekannt zu geben. Daniel ist ein sehr wertvoller Spieler für uns und er repräsentiert voll und ganz den Kampfgeist, den wir von unseren Spielern erwarten. Er arbeitet hart und ist ein physischer Spieler, der den Erfolg des Teams an die erste Stelle setzt. Was Tim betrifft, so sind wir mit seinen Fortschritten in den letzten Monaten sehr zufrieden. Tim harmoniert mit Eliot Berthon und John Fritsche sehr gut und seine Vielseitigkeit erlaubt es ihm, sowohl auf dem rechten als auch auf dem linken Flügel zu spielen. Tim ist erst 24 Jahre alt und wird in der Lage sein, sich innerhalb unserer Organisation weiterzuentwickeln, um eine Schlüsselrolle in der Zukunft bei Genf-Servette einzunehmen."