Kevin Schläpfer wird neuer SCL-Sportchef

(Bildquelle: SC Langenthal)

Der 49-jährige Baselbieter Kevin Schläpfer wird auf die Saison 2019/20 hin neuer Sportchef beim SC Langenthal. Schläpfer, welcher von 2004 bis 2006 bereits als Stürmer für den SCL im Einsatz stand, hat bei den Oberaargauern einen Vierjahresvertrag bis zum Ende der Saison 2022/23 unterzeichnet.

Der charismatische Schläpfer wird beim SC Langenthal neuer Sportchef über die Gesamtorganisation, sprich über die 1. Mannschaft und die Nachwuchsbewegung. Mit dem Vierjahresvertrag gibt Schläpfer ein grosses Bekenntnis zum Club und dessen Mission ab. Er kennt die Strategie sowie die Voraussetzungen und ist gewillt, beim Wiederaufbau der 1. Mannschaft sowie der neuen Nachwuchsstrategie mit "Fokus Breitensport" mitzuhelfen und das bisher Erreichte weiterzuentwickeln.

Der Baselbieter kennt den SC Langenthal aus seiner Vergangenheit bestens. Von 2004 bis 2006 stand Schläpfer nicht nur als Spieler im Einsatz, er hatte auch im Marketing eine wichtige Rolle inne, wo er wieder aktiv mitwirken wird. Schläpfers Arbeitsbeginn ist für den 1. Mai vorgesehen. "Willkommen zurück, Kevin. Der SCL und Langenthal freuen sich auf dich".

Marc Eichmann bleibt Goalietrainer über Gesamtorganisation

Der 38-jährige Marc Eichmann, welcher beim SC Langenthal als Goalietrainer sowie seit November als Sportchef ad interim amtet, bleibt dem Club erhalten. Der frühere SCL-Meistergoalie wird weiterhin als Goalietrainer über die Gesamtorganisation fungieren. Mit seiner Arbeit hat Eichmann viel zu den grossen Leistungen seiner Nachfolger beigetragen. Gerade bei der Ausbildung der jungen Torhüter sieht Eichmann nach wie vor viel Potenzial. Zusätzlich wird er die Aufgabe als Assistent des Sportchefs übernehmen.

Der gebürtige Zürcher, welcher mittlerweile gelbblaues Blut hat, hat sich mit seiner Arbeit auf der Geschäftsstelle in den Bereichen Finanzen, Marketing und Sport sehr viel SCL-Wissen angeeignet und wird so Kevin Schläpfer bei dessen Arbeit unterstützen.

Noël Guyaz verlässt SC Langenthal

Der 46-jährige Noël Guyaz wird den SC Langenthal auf das Saisonende hin verlassen. Der Ur-Langenthaler ist auf die Saison 2010/11 hin nach einer langen NLA-Karriere zurück zu seinem Stammclub gekehrt. "Noudi" hat für den SCL Grosses geleistet. Bei beiden Meistertiteln hatte er als Verteidiger (2012) sowie als Sportchef/Assistenzcoach (2017) jeweils eine wichtige Rolle. Der SC Langenthal dankt seinem Ehrenmitglied für seine Verdienste und wünscht ihm für die Zukunft viel Erfolg sowie beruflich und privat alles Gute.

Der SCL trifft im Halbfinale auf den HC La Chaux-de-Fonds oder EHC Olten

Der SC Langenthal trifft im Halbfinale entweder auf den Qualifikationssieger HC La Chaux-de-Fonds oder Derbygegner EHC Olten. Getreu dem Playoff-Motto THE TIME IS NOW will der SCL-VR-Delegierte Gian Kämpf den Fokus voll und ganz auf die laufende Spielzeit legen. "Wir dürfen uns freuen über die Leistung gegen den EHC Kloten. Dies ist die siebte Halbfinalteilnahme in acht Jahren. Wir sind aber noch hungrig, die Reise geht weiter und wir haben hoffentlich noch einen langen Weg vor uns", zeigt sich Kämpf kämpferisch.

Anspielzeiten und Vorverkauf

Das erste Heimspiel im Playoff-Halbfinale findet am kommenden Mittwoch, 13. März statt. Die Anspielzeiten sind auf mögliche TV-Übertragungen ausgerichtet. Mittwoch und Freitag jeweils 19:45 Uhr, Sonntag, 17.30 Uhr.

Die Tür- und Kassenöffnung im Schoren erfolgt jeweils 90 Minuten vor Spielbeginn. Der Vorverkauf für die Heimspiele im Schoren ist bereits gestartet und läuft über die bekannten Kanäle von www.starticket.ch und deren Vorverkaufsstellen sowie über Kiosk Nyffenegger, Schoren. Die SCL-Heimspiele finden wie folgt statt: Mittwoch, 13. März, 19.45 Uhr / Sonntag, 17. März, 17.30 Uhr und eventuell Freitag, 22. März, 19.45 Uhr.