Olten verliert gegen Langenthal

Derby zwischen dem EHC Olten und dem SC Langenthal
Derby zwischen dem EHC Olten und dem SC Langenthal (Bildquelle: @hockeyfanradio)

Der SC Langenthal schlägt den EHC Olten im ersten Derby der Saison mit 4:3. Die Langenthaler können einen 1:3-Rückstand wettmachen und das Spiel kurz vor Schluss entscheiden.

Die Swiss League Saison startet mit dem Derby zwischen dem EHC Olten und dem SC Langenthal. 4'124 Zuschauer kamen für diesen Kracher ins Oltener Kleinholz und sie sahen wie das Heimteam den besseren Start aufs Eis legten. Der EHCO konnte mit einem Doppelschlag durch Eigenmann und Grossniklaus in der 12. Minute mit 2:0 in Führung gehen. Die Langenthaler konnten jedoch kurz darauf durch Mika Henauer auf Zuspiel von Nico Dünner und Luca Wyss den Anschlusstreffer erzielen. Doch noch vor dem Drittelsende erhöhte Roland Gerber für Olten auf den 3:1 Pausenstand.

Nach der Pause war es dann Oltens Tim Grossniklaus, der einen Penalty verursachte. Routinier und Captain Stefan Tschannen nahm diese Chance dankend an und verwandelte den Penalty in frechner Manier durch die Beine von Mischler zum erneuten Anschluss. In der 26. Minute war es dann wieder der SC Langenthal, der durch Tom Gerber den 3:3-Ausgleich erzielen konnte. Somit war das Spiel wieder komplett offen, obwohl Olten nach zwei Dritteln 8 Schüsse mehr als Langenthal aufs Tor geschossen hatte.

Im letzten Drittel dauerte es dann bis in die 57. Minute, ehe wieder ein Tor fiel. Toms Andersons versenkte den Puck hinter der Torlinie der Oltner und damit lag der SCL zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung. Der Heimclub konnte auch mit sechs gegen fünf nichts mehr an diesem Spielstand ändern und so entscheidet Langenthal das erste Derby der Saison für sich.