Tigers bezwingen Genf-Servette

(Bildquelle: eishockeyticker)

Die SCL Tigers schlagen den HC Genève-Servette mit 3:0. Alle Tore der Langnauer fallen im letzten Drittel.

Die SCL Tigers schlagen vor 5'210 in der Ilfishalle den HC Genève-Servette mit 3:0. Die beiden Mannschaften standen sich letzte Woche bereits im Cup gegenüber. Auch damals gewannen die Langnauer, mussten aber während dem Spiel einen Rückstand aufholen. Heute Abend liess dies aber Damiano Ciaccio im Tor der Tigers nicht zu. Alle 23 Schüsse auf sein Tor konnte der Torhüter halten und verdiente sich damit bereits den 3. Shutout der Saison.

Pesonen trifft doppelt

Vorne war es der Finne Harri Pesonen, der in der 48. und 49. Minute mit einer Doublette das Spiel für das Heimteam entschied. Pesonen lief beim ersten Treffer über das halbe Eisfeld und haute die Scheibe ins hohe rechte Eck von Mayer. Die Pässe kamen von den Verteidigern Larri Leeger und Andrea Glauser. Das zweite Tor fiel im Powerplay. Pesonen verwertete den Abpraller eines Schusses von Raphael Kuonen. Den Schlusspunkt setzte Eero Elo, der die perfekte Vorlage von ChristopherDiDomenico nur noch im halbleeren Tor unterbringen musste.

Die Tore im Video

Genf fällt unten den Strich

Damit finden die Tigers nach zwei Niederlagen wieder auf die Siegesstrasse zurück. Genf hingegen fällt unter den Strich, da die ZSC Lions im Hallenstadion gegen Fribourg-Gottéron mit 3:1 gewinnen konnten.