Tschantré verlängert beim EHC Biel

Mathieu Tschantré bleibt eine weitere Saison beim EHC!
Mathieu Tschantré bleibt eine weitere Saison beim EHC! (Bildquelle: EHC Biel)

Der Captain des EHC Biels, Mathieu Tschantré, verlängert bei den Seeländern um eine weitere Saison!

Der 34-jährige Stürmer und Captain des EHC Biels verlängert um eine weitere Saison mit seinem Stammclub. Dies gab der EHC heute morgen per Twitter bekannt. Tschantré amtet seit dem Aufstieg als Captain der Seeländer, die dieses Jahr die Qualifikation auf dem 4. Platz beendet haben und in der ersten Playoff-Runde auf Ambri treffen werden.

Tschantré bestritt für Biel insgesamt 842 Spiele (davon 535 in der National League). Er skorte dabei 366 Punkte (173 Tore und 193 Assists).

Offizielle Pressemitteilung des EHC Biels

Der EHC Biel und Captain Mathieu Tschantré haben den per Ende Saison auslaufenden Vertrag um eine weitere Saison bis zum 30. April 2020 verlängert. Tschantré, der die ganze Karriere beim EHC Biel verbracht hat und 2000/2001 das erste Mal im Fanionteam spielte, ist seit dem Wiederaufstieg im Jahr 2008 zudem Team-Captain.

Mathieu Tschantré: Ich glaube an die Mannschaft und den ganzen Club. Vieles ist noch möglich und meine Motivation ist nach wie vor ungebremst. Deswegen bin ich sehr dankbar noch eine Saison anhängen zu können. Bei allen Beteiligten, meine Teamkollegen, Trainer, Vorgesetzten, Fans, Donatoren und Sponsoren vielen Dank für die Unterstützung!

Martin Steinegger, Sportchef: Der Kapitän bleibt ein weiteres Jahr am Steuer. Ich bin froh, dass sich Mathieu entschieden hat seine Karriere für mindestens ein weiteres Jahr fortzusetzen. Neben seiner Erfahrung und Leader Qualitäten, schätzen wir seine Vielseitigkeit. Mathieu ist auf sämtlichen Stürmer Positionen und in allen Spiel Situationen einsetzbar.

Daniel Villard, Geschäftsführer: Als ich im Sommer 2003 beim EHCB gestartet habe, war Mathieu bereits Spieler der 1. Mannschaft. Dies sagt alles über die enorme Clubtreue von Mathieu aus. Er hat für unseren Club viele wichtige Schlachten geschlagen und war immer einer, der hingestanden ist, auch wenn es mal schlecht lief. Ich freue mich für ihn, dass er in der kommenden Saison als weiteres Highlight das Abenteuer Champions Hockey League miterleben kann.